Jubiläum 2011

Pressebericht vom 30.März 2011 (Wasserburger Zeitung)

Die Wurzeln liegen im 14. Jahrhundert. Trotzdem wurde jetzt erst das zehnte Jubiläum der St.-Nikolai-Schiffleut-Bruderschaft gefeiert: 2000 hat sich der Verein wieder gegründet.

„Nahui, in Gott’s Nam!“, wie es bei den Schiffleuten heißt, „Auf, auf, mit Gottes Segen!“: Es war das Bürgerspiel 2000, das die Wiedergeburtstunde einer Jahrhunderte langen Wasserburger Tradition am 9. Oktober 2000 besiegeln sollte. 38 Männer und eine Frau hatten sich mit der Materie der früheren Schiffsleut derart intensiv auseinandergesetzt, dass sie das erworbene Wissen und die gelebte Tradition nach dem Historienspiel 2000 nicht einfach wieder über Bord werfen wollten.

Die Bruderschaft als Interessengemeinschaft wurde gegründet, mit stetigem Zulauf. Zwischenzeitlich zählt man über 100 Mitglieder, welche die weit in die Geschichte zurückreichende Verehrung des heiligen Nikolaus von Myra und des Johannes von Nepomuk als Sekundarheiligen fortführen und die Tradition der Schiffleute auch in der Gegenwart pflegen wollen.